Widerruf Autokredit & Autofinanzierung, Leasing

Nutzen Sie das aktuelle EuGH-Urteil – geben Sie Ihr Auto zurück und erhalten Sie die Anzahlung und alle gezahlten Raten zurück.

 

Das neue EuGH-Urteil eröffnet nahezu allen PKW-Käufern die Möglichkeit, ihren Autokredit oder Leasingvertrag zu widerrufen und die Anzahlung und alle gezahlten Raten zurückzuerhalten. Zudem können auch Betroffene im Abgasskandal so drohende Fahrverbote und Stilllegungen vermeiden.

 

Nun hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) am 26.3.2020 in einem wegweisenden Urteil zugunsten der Verbraucher entschieden, dass die Standard-Widerrufsbelehrung („Kaskadenverweis“), die in nahezu allen Autofinanzierungen und –Leasing ab dem 10.06.2010 enthalten ist, fehlerhaft ist: „Verbraucherkreditverträge müssen in klarer und prägnanter Form die Modalitäten für die Berechnung der Widerrufsfrist angeben.“

 

Wer profitiert alles davon?

Profitieren kann jeder private Käufer, der einen Darlehens- oder Leasingvertrag nach dem 10.06.2010 abgeschlossen hat, unabhängig davon ob es sich dabei um einen Diesel oder Benziner handelt. Nicht ausschlaggebend ist, ob das finanzierte Auto mit einer Betrugssoftware versehen ist. Von dem Widerrufsrecht können nur Verbraucher, nicht aber Unternehmer Gebrauch machen. Auch die Verträge von gebrauchten oder geleasten Fahrzeugen können widerrufen werden. Selbst wenn die letzte Rate bereits gezahlt wurde oder das Fahrzeug schon zurückgegeben wurde, kann u.U. noch widerrufen werden.

 

Darlehenswiderruf bringt auch Autokaufvertrag zu Fall

Durch das Gerichtsurteil haben Sie jetzt die einmalige Chance, den gesamten Fahrzeugkauf rückgängig zu machen und die geleistete Anzahlung sowie die bereits gezahlten Raten zurückzuerhalten.

 

Ihre Vorteile eines Widerrufs im Überblick

  • Rückabwicklung des Kaufvertrages
  • Erstattung der Anzahlung und Raten gegen Rückgabe des Fahrzeugs
  • Ggf. Anrechnung einer geringen Nutzungsentschädigung
  • Bei Dieselfahrzeugen Vermeidung von Fahrverboten und Stilllegungen

 

 

Mit dem richtigen Plan in 3 Schritten zum Erfolg

1. Prüfen & beraten

Wir überprüfen kostenfrei Ihre Verträge. Durch unsere kostenfreie Rechtsberatung erhalten Sie eine risikolose Einschätzung, ob ein Widerruf Ihres Vertrages möglich ist, wie die Erfolgsaussichten sind und ob sich ein Widerruf lohnt.

 

2. Widerrufen

Falls Ihr Vertrag in den besagten Zeitraum fällt und eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung enthält, empfehlen wir, den Vertrag zu widerrufen. Sofern Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, übernimmt diese in den meisten Fällen die Kosten für Ihre rechtliche Vertretung. Nicht erforderlich ist in der Regel, dass die Rechtsschutzversicherung bereits bei Abschluss des Darlehensvertrages/Leasing bestanden hat.

 

3. Verhandeln und Durchsetzen

Die Rechtsabteilungen der Banken und Kreditinstitute widersetzen sich in der Regel zunächst den Forderungen ihrer Kunden beim Widerruf. Erst wenn sie mit der Rechtslage durch spezialisierte Kanzleien konfrontiert werden, kommen erfahrungsgemäß Vergleichsverhandlungen in Gang. Wir führen für Sie die Vergleichsverhandlungen und holen das bestmögliche Ergebnis für Sie heraus. Falls ein Vergleich nicht zustande kommt oder wirtschaftlich für Sie nicht rentabel ist, setzen wir Ihre Forderung gerichtlich für Sie durch.

 

Profitieren Sie von der über 20-jährigen Erfahrung der Kanzlei plan C auf dem Gebiet des Bank- und Kapitalmarktrechts und des Verbraucherrechts. Die spezialisierte Kanzlei hat bereits zahlreiche Verbraucherdarlehen erfolgreich rückabgewickelt und konnte auch schon oft im Verhandlungswege mit den Banken erreichen, dass die PKW-Käufer eine Entschädigung erhalten und trotzdem das Fahrzeug behalten können.

 

Nutzen Sie jetzt Ihre Chance und lassen Sie Ihre Verträge von uns überprüfen.